Wie Unternehmen sich vor Verschlüsselungstrojanern wie Locky schützen können

Viele Unternehmen unterschätzen die Gefahr, die von neuen potenziellen Schadprogrammen ausgehen, die per raffiniert aufgebauter E-Mails tief
in die Netzwerke vordringen.

5000 Infektionen pro Stunde

Laut einem Artikel im Channel-Magazin CRN gab es bei der ersten Welle des Verschlüsselungstrojaners Locky bis zu 5000 Infektionen je Stunde.

Neben der üblichen Schutzsoftware fehlt häufig die Schulung der Mitarbeiter. Hier kann an erster Stelle der Schaden durch die bösartigen Ransomware verhindert werden. Die neue Version von Locky ist um einiges besser als der Vorgänger. So können auch Netzlaufwerke und virtuelle Maschinen angegriffen werden und die Virenscanner sind teilweise machtlos. Mit täuschend echt wirkenden Mails werden die gefährlichen Anhänge wie vermeintliche Rechnungen oder Bewerbungen versendet. Öffnen Ihre Mitarbeiter diese Anlagen, gehen sie ein hohes Risiko ein.

Welche Maßnahmen schützen ein Unternehmen dann noch einem Trojaner wie Locky?

Neben dem Standardschutz durch Virenscanner und Firewall im Firmennetz gibt es einige technische Fortschritte die zu mehr Sicherheit beitragen können. Unter anderem:

-ein Notfall-Plan
-die Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter
-ein Spam-u. Virenfilter bereits im öffentlichen Mailserver (falls dieser nicht im Unternehmen liegt)
-ein Monitoring-System, welches Vorfälle unverzüglich meldet um Schäden zu begrenzen
-ein Patch-Dienst um die Ausnutzung von Softwareschwachstellen zu unterbinden
-und im Ernstfall vielleicht der einzig wahre Schutz:
 ein internes oder externes Backup über einen ausreichend langen Zeitraum
denn nur mit einer nicht befallenen Datensicherung können Sie Ihre Daten zurück holen.

Zum Beispiel unsere Lösung von V-MiG.de  -  Managed Online Backup

Kunden, die bereits unser V-MiG Managed Online Backup nutzen sind durch ihre Datensicherung in dieser Hinsicht optimal geschützt.
Dennoch sollte das nicht dazu führen, die oben genannten Hinweise auf weitere Schutzmaßnahmen zu vernachlässigen!

Lassen Sie sich über die technischen Möglichkeiten einer modernen Softwareumgebung beraten! Tel. 0421-2241 000-0

PDF-Download - Schutz vor Locky